Geschäftsideen finden – Das richtige Mindset zum Geschäftsideen finden

Geschäftsideen finden – Das richtige Mindset zum Geschäftsideen finden

242
3
TEILEN

Damit Du mit Sicherheit eine gute Geschäftsidee identifizierst, möchte ich in diesem Artikel über das Essentielle des ‚Mindsets‘ zum Geschäftsideen finden schreiben.

Alles beginnt mit dem Mindset. Das Mindset ist eine Denkart. Wenn Du das richtige Mindset für etwas entwickelst, dann wird Dir der Umgang damit leicht fallen. Wenn Du mit dem falschen Mindset an eine Sache herangehst, dann wirst Du nur Blockaden sehen und es wird Dir unendlich schwer fallen, ans Ziel zu gelangen. Vermutlich gibst Du vorher auf.

Ähnlich ist es mit dem Finden von Geschäftsideen. Hast Du das richtige Mindset zum Geschäftsideen finden, wirst Du bald mehr Geschäftsideen haben, als Du umsetzen könntest. Daher hier aus meiner Sicht nur kurz die 3 wichtigsten Glaubenssätze für die Ideensuche und wie Du Dich am besten auf die Suche vorbereitest.

Geschäftsideen finden: Die 3 wichtigsten Glaubenssätze

1. Geschäftsideen finden ist eine Sache der Übung

Einer der wichtigsten Glaubenssätze für das Finden von Geschäftsideen, ist das Bewusstsein dafür, dass man Geschäftsideen Finden lernen kann.

Es ist nicht so, dass die einen von uns nie eine gute Idee entwickeln könnten und die anderen die ganze Zeit mit einer super Idee nach der anderen auftrumpfen. Es ist nur so, dass die einen viel tiefer in einem kreativen Prozess drin stecken, als andere.

Kreativität kann man lernen und man kann sich die Räume für Kreativität schaffen. Ich glaube, dass wir im Grunde alle kreative Wesen sind.

Wie kann man üben nach Geschäftsideen zu suchen? Man beginnt mit der Suche. Man nutzt die Techniken, auf die ich im Artikel 100 Geschäftsideen an einem Wochenende eingehe. Und man schafft sich ein kreatives Umfeld und nimmt sich die Zeit, die nötig ist.

2. Kreativität braucht Zeit und Raum

Um gute Geschäftsideen zu finden, ist eine gewisse Kreativität hilfreich. Und Kreativität braucht Zeit und Raum. Wer ständig im Stress des hektischen Alltags verstrickt ist, dem bleibt kaum Zeit und Muße für Aufmerksamkeit und die Entwicklung der Kreativität, die in uns steckt. Stattdessen geht es nur um das Funktionieren.

Wenn Du also Geschäftsideen finden möchtest, die Dich inspirieren, dann nimm Dir etwas Zeit und lass Dir etwas Raum, damit die Kreativität zu Dir kommen kann.

3. Oft kommen gute Ideen dann, wenn man sie am wenigsten erwartet

Gute Geschäftsideen, Lösungen oder Ideen für Projekte kommen dann, wenn man sie am wenigsten erwartet. Ein Beispiel dafür ist die Geschichte von Jean Hoerni, der seine Inspiration für die Entwicklung des Planarprozesses, beim Duschen hatte. Der eine oder andere Entrepreneur schwört darauf, dass ihm die besten Ideen auf Toilette kommen ;).

Man kann gute Ideen nicht erzwingen und sie tauchen nicht unbedingt dann auf, wenn wir am konzentriertesten nach einer Lösung suchen, sondern dann, wenn wir uns entspannen und unsere Kreativität wirken lassen.

Geschäftsideen finden und Vorbereitung

Damit Du in der Lage bist, in den nächsten Tagen und Wochen Geschäftsideen zu generieren, musst Du dich vorbereiten. Keine Sorge: Keine heiligen Rituale oder Vodoozauber von Nöten.

Alles was Du brauchst, sind:

  • Aufmerksamkeit, Aufmerksamkeit und nochmal Aufmerksamkeit
  • Ein Notziblock und ein Stift

Aufmerksamkeit, Aufmerksamkeit , Aufmerksamkeit

Um im Alltag aufmerksamer zu sein, musst Du vor allem eines. Aufmerksam sein wollen. Du musst Dich regelmäßig ins hier und jetzt zurückholen. Vielleicht hilft es auch, wenn man sich mal nicht mit MP3 Player und iPhone beschäftigt, während man auf dem Weg von der Arbeit nach Hause ist, sondern die Augen offen hält und einfach nur aufmerksam ist. Was geht um mich herum vor? Welche Probleme nehme ich wahr? Was könnte man deutlich besser machen? Warum verhalten sich die Leute wie sie sich verhalten?

Wenn Du diese Aufmerksamkeit in Deinen Alltag integrierst, werden Dir früher oder später vermutlich sehr viele Ideen einfallen. Denn vermutlich kommst Du dann nicht umhin, bei Dir auf der Arbeit Probleme festzustellen oder besondere Kundenwünsche, die bisher noch nicht entsprechend gelöst bzw. befriedigt werden. Oder Du gehst in den Supermarkt und vermisst bestimmte Produkte, die Du woanders lieb gewonnen hast und auf die Du gerade jetzt richtig Lust hättest. Und Du siehst Dinge, die man deutlich besser machen könnte. Oder oder oder. Die Liste an Möglichkeiten ist endlos. Damit Du die Probleme und Wünsche anderer noch besser wahrnehmen kannst, hilft das aufmerksame Beobachten.

Wunderwaffe: Notizblock und Stift

Ein Notizblock und ein Stift wirkt Wunder. Ja, ein Smartphone mit einer Notizapp wie Evernote geht auch. Wenn Du ein Notizblock mit Stift dabei hast, um Dir Dinge aufzuschreiben, dann fängt man auf einmal an, seine Ideen festzuhalten.

Es ist als wenn das Gehirn viele Ideen vorher nicht wirklich ausreifen lässt, weil man sie nirgendwo festhalten kann.

Ich habe inzwischen immer etwas in der Nähe, mit dem ich mir Notizen zu meinen Ideen machen kann. Manchmal springe ich geradezu aus der Dusche, weil ich eine Idee habe, die mich mit Enthusiasmus füllt.

Die Ideen aufzuschreiben hat aber nicht nur den Vorteil, dass ich mehr Ideen bekomme, sondern auch dass ich sie nicht gleich wieder vergesse und dass der Drang die Idee sofort umzusetzen zumindest noch kontrollierbar ist.

Denn könnte ich die Idee nicht anders festhalten, als sofort eine Webseite aufzusetzen, dann hätte ich wahrscheinlich mehrere hundert registrierte Domains mit Projektleichen herumliegen.

Wenn Du Geschäftsideen entwickeln möchtest, dann sollte Notizblock und Stift zu Deiner Grundausstattung gehören.

Ausgerüstet mit diesen Glaubenssätzen zur Geschäftsideenfindung und der nötigen Vorbereitung, kann es jetzt mit der Ideensuche losgehen. Entweder Du liest hier direkt weiter, wie Du an einem Wochenende 100 Geschäftsideen entwickeln kannst oder Du liest hier vorher noch dazu, welche Geschäftsidee-Mythen es gibt und wie Du das Marktpotenzial einer Geschäftsidee abschätzen kannst. Hier geht es zum Überblick der Geschäftsideen-Artikelserie.

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, freue ich mich über einen ‚Like‘ oder Dein Kommentar.

Thomas

Bild: nic519

3 KOMMENTARE

  1. sehr guter Artikel! Endlich mal die meiner meinung nach richtige herangehensweise an die Ideenfindung anstatt immer am gleichen Denkmuster 2 wie kann ich Geld verdienen“ zu verzweifeln. Aus meiner Sicht fehlt aber noch der Punkt, „was kann ich gut, was mache ich gerne“…nur das erzeugt wahre Leidenschaft.

Was denkst Du? - Verfasse einen Kommentar