Gründer: „Geduld zahlt sich aus“

Gründer: „Geduld zahlt sich aus“

463
0
TEILEN
gründer geduld

Mit Jens Wasel von KW-Commerce GmbH, einem Berliner E-Commerce Unternehmen, habe ich ein knackiges Interview zu seiner Gründung gemacht. Die drei Dinge, die Jens Gründern mit auf den Weg gibt: Begeisterung, Geduld und Ausdauer. Aber lest selbst!

Hey Jens, stelle Dich bitte kurz vor.

Hallo, ich bin Jens Wasel, einer der zwei Gründer und Geschäftsführer von KW-Commerce, einem jungen Berliner E-Commerce Unternehmen. Wir haben vor ca. 5 Jahren gegründet und gehören heute zu den Marktführern Europas in unserem Segment.

Erkläre uns in einem Satz, was Ihr macht.

Wir bieten unseren Kunden eine große Auswahl an modernem Smartphone- und Tabletzubehör auf unserem Onlineshop www.teramobile.de und verschiedenen Online Plattformen zum erschwinglichen Preis an.

Wie kam es zu der Idee?

Die Idee entstand Ende 2007 während unseres Studiums. Wir hatten zu dieser Zeit schon jeweils zwei Unternehmen im eCommerce Bereich. Beide hielten wir unser erstes Smartphone in der Hand und waren auf der Suche nach Zubehör. Zwar gab es in diesem Bereich schon damals einige Angebote – diese überzeugten uns jedoch entweder qualitativ oder preislich nicht. Diese Marktlücke haben wir erkannt. Im Laufe der Jahre haben wir unser Sortiment nach und nach erweitert.

Was ist Dein Hintergrund?

Ich bin vor ca. 7 Jahren zum Studieren nach Berlin gezogen. Beim Studium des Wirtschaftsingenieurwesens habe ich dann meinen heutigen Geschäftspartner Max Kronberg kennen gelernt. Gemeinsam haben wir noch während unseres Studiums gegründet.

Mit wie viel Kapital seid ihr gestartet?

Wir haben mit einem hohen 5-stelligen Betrag angefangen, anders lassen sich die hohen Investitionen in Soft- und Hardware nicht schultern. Die Zeiten haben sich jedoch geändert, mit so einem Betrag braucht man bei den großen Playern heute gar nicht mehr anzufangen.

Wie lange hat es gedauert vom Start bis zum ersten Umsatz?

Aufgrund der großen Marktchancen und unseres schnellen Handelns haben wir unsere ersten Kunden bereits ca. 2 Wochen nach dem Start gewonnen.

Was waren hilfreiche Tools für euren Start?

Das waren v.a. eBooks, Blogs, Web-Seminare usw., die uns das Wissen vermittelten, wie man seine Produkte erfolgreich online vertreibt.

Was waren eure größten Marketing Learnings?

Dass man zu jedem Zeitpunkt den Markt, Wettbewerb und den Kunden mit seinen Bedürfnissen im Blick behalten sollte. Vor allem das Einholen von Kundenfeedback ist enorm wichtig. Das hilft z.B., bestehende Produkte zu optimieren oder frühzeitig neue Trends, Potentiale oder Ansätze zur Neupositionierung zu erkennen. Durch diesen Prozess ist u.a. auch die Idee für unseren Online-Shop teramobile.de entstanden.

Hattet ihr nennenswerte PR oder Partnerschaften und wie habt ihr den Kontakt hergestellt?

Nein, das hatten wir nicht und um ehrlich zu sein gab es hierfür bisher auch keinen Bedarf.

Was würdest Du rückblickend anders machen

Nichts. Ich mache mir aber darüber Gedanken, was ich für die Zukunft noch verbessern kann. Als Unternehmer durchläuft man eine gewaltige Lernkurve und macht im Laufe der Zeit natürlich auch Fehler – das gehört zum Unternehmerleben einfach dazu. Wichtig ist, die gleichen Fehler nur einmal, und nicht mehrfach zu machen.

Was war euer größtes Learning?

Sich über den eben genannten Punkt bewusst zu werden.

Wie hast Du Dich persönlich durch Deine Gründung weiterentwickelt?

Ich konzentriere mich heute mehr auf das Wesentliche, gehe die Dinge ruhiger und konzentrierter an. Außerdem bin ich heute selbstreflektierter. Ich habe gelernt, mich immer wieder auf`s Neue zu hinterfragen. Ohne diese Fähigkeit ist man als Unternehmer heutzutage quasi nicht mehr überlebensfähig.

Welchen Rat kannst Du (jungen) Gründern mit auf den Weg geben?

Es gibt sicher eine Menge Dinge, auf die man achten sollte. Besonders wichtig sind aus meiner Sicht folgende Punkte:

1. Begeisterung: Ein Gründer sollte echte Begeisterung für seine Idee und sein Geschäft empfinden und auf der ganzen Linie für sein Business „brennen“. Nur wer das tut, wird langfristig erfolgreich sein.

2. Ausdauer: Irgendwann kommt das erste Tief, dann vielleicht das zweite und dritte. Das Input/Output-Verhältnis stimmt dann oft nicht mehr. Viel Arbeitszeit- und aufwand stehen womöglich Null Gewinn gegenüber. An diesem Punkt verlieren viele Gründer den Glauben an die Idee. Wer es schafft, diese Phase zu überstehen, der hat eine reelle Chance.

3. Geduld: Ein Geschäft baut sich normalerweise nicht über Nacht auf. Wenn über einen längeren Zeitraum Flaute ist, verfallen Viele in Aktionismus, verändern übereilig ihr Konzept und machen so u.U. alles wieder kaputt. Geduld zahlt sich aus.

Wie geht es weiter für Dich?

Neben der Präsenz auf verschiedenen Online Plattformen, werden wir weiter an unserem Onlineshop teramobile.de weiterarbeiten. Außerdem wollen wir noch internationaler agieren – auf neuen Märkten präsent zu sein.

 

 

KEINE KOMMENTARE

Was denkst Du? - Verfasse einen Kommentar