Wie Du ein gutes Team für dein Startup findest

Wie Du ein gutes Team für dein Startup findest

1007
1
TEILEN
team finden startup

Ein gutes Team ist Gold wert.

Ich würde soweit gehen zu sagen, dass ein gutes Team deutlich deutlich wichtiger ist, als die Qualität Deiner Geschäftsidee.

Die Frage die sich stellt, ist wo man ein gutes Team findet.

Oder für viele Gründer lautet sie vielleicht sogar: Wo finde ich überhaupt jemanden, der Lust hat mit mir zu gründen?

Ich möchte dir ein paar Wege vorstellen auf denen Du Teammitglieder und Unterstützung für Dein Business bekommen kannst.

Teil 1: Wie und wo Du Mitgründer findest

Seiten zum Mitgründer finden

Einer der einfachsten und schnellsten Wege um mit potentiellen Mitgründern ins Gespräch zu kommen, ist Dir ein Profil auf einer Mitgründerplattform anzulegen.

Plattformen die es in diesem Bereich gibt, sind zum Beispiel

www.founder2be.com

und

www.mitgründer.com

Egal ob Du Investoren, Mitgründer oder aber auch Benutzer für Dein Produkt oder Service suchst, wirst Du hier vermutlich schnell fündig.

Xing und LinkedIn

Wann immer ich nach Mitarbeitern, Praktikanten oder Partnern suche, nutze ich dafür Xing. Als Premiummitglied habe ich die Möglichkeit sehr spezifisch nach Personen zu suchen.

Beispielsweise kann ich nach Personen suchen, die

  • in Berlin sind
  • ein Praktikum suchen
  • und die sich mit WordPress auskennen

Diese Personen kann ich dann direkt anschreiben und mich natürlich auch direkt auf die Kriterien beziehen, nach denen sie gesucht haben.

Ähnlich sollte für LinkedIn eine Recherche für den internationalen Markt möglich sein. Da ich allerdings kein LinkedIn Premium Profil habe, nutze ich persönlich die LinkedIn Suche nicht.

Networking Events

Früher bin ich häufig auf StartUp Events in Berlin gegangen.

Das hat nicht nur dazu beigetragen, dass ich viel Inspiration von anderen Entrepreneuren bekommen und hier und da auch tolle Coaches für das Idea Camp kennen gelernt habe. Ich habe durch die Events auch einen beachtlichen Teil der Berliner StartUp Szene kennen gelernt und unser Business promoten können.

Auf der Event-Seite von Deutsche Startups bekommst Du einen Überblick über einen Haufen StartUp Termine in Deutschland. Oder Du lässt dir via StartupDigest einen personalisierten StartUp Newsletter schicken, in dem auch immer wieder Events angekündigt werden. Oder Du nutzt Facebook Gruppen oder ganz einfach Google um coole Events in Deiner Gegend zu finden.

Im Vergleich zu Online Möglichkeiten, kannst Du so potentielle Mitgründer direkt vor Ort kennen lernen.

Workshops

Ähnlich wie bei Networking Events aber häufig mit einem stärkeren Fokus auf der Umsetzung von Geschäftsideen, kannst Du auf Workshops Mitgründer/innen finden.

Das coole ist, dass auf den richtigen Workshops auch tatsächlich nur Leute zusammen kommen, die wirklich etwas umsetzen möchten. No talk. Just action.

Hier solltest Du also ein besonders dankbares Publikum haben, um dich mit potentiellen Teammitgliedern zu connecten.

Auf unseren Idea Camps haben sich schon mehrfach Teams gefunden, die gemeinsam an Ideen arbeiten.

Blog

Falls Du ein Blog schreibst und schon eine Leserschaft aufgebaut hast, ist das auch eine gute Möglichkeit in einem Post oder in der Sidebar direkt darauf aufmerksam zu machen, dass Du Teammitglieder suchst.

Hier ist der Vorteil, dass Du über Deine Artikel schon Vertrauen bei Deinen Lesern aufgebaut hast und Du Teammitglieder aus Deiner eignenen „Community“ finden kannst.

Elance und Odesk

Elance und Odesk sind weniger dazu geeignet feste Teammitglieder zu finden. Hier findest Du allerdings relativ schnell Freelancer aus der ganzen Welt, die Dich möglicherweise bei Deinem Projekt unterstützen können. Egal ob es um Webdesign, Industriedesign, Programmierung oder Texten geht, hier wirst Du fündig.

 

Teil 2: Worauf Du achten solltest, wenn Du Dein Team aufbaust

Gründungsinteressierte zu finden, die auch Lust haben ein StartUp aufzubauen, ist nur der erste Schritt. Der zweite und noch wichtigere Schritt ist es, sicherzustellen, dass Du Leute in Dein Team holst, mit denen Du produktiv zusammen arbeiten kannst.

Schließlich willst Du nicht loslegen um nach ein paar Wochen zu merken, dass ihr Euch auf den Tod nicht ausstehen könnt, ihr eine komplett verschiedene Vision für das StartUp habt oder Eure Werte grundverschiedener nicht sein könnten.

Mit ein paar Überlegungen vorab kann man sich zumindest etwas besser absichern, dass es im Team auch langfristig funktionieren kann.

 

Was ist das Warum des StartUps?

Wenn Du jemanden gefunden hast, der Gründen möchte und mit dem Du dir grundsätzlich vorstellen könntest zu arbeiten, sprich mit der Person über „das Warum“ Deines Projektes. Was ist die Vision? Was ist die Daseinsberechtigung Deines StartUps? Wozu willst Du mit Deinem Projekt beitragen?

Wenn Dein Co-Founder Deine Vision teilt, dann ist das schon mal eine gute Grundlage.

Was sind die Company Values?

Am besten überlegst Du Dir schon vorab, was die Werte sind, die Dir wichtig sind und die Du in Deinem StartUp gelebt wissen willst. Wenn Dein zukünftiger Co-Founder Deine bzw. die Werte Eures gemeinsamen StartUps teilt, ist das ein gutes Zeichen.

Was ist die StartUp Philosophie?

Ein weiterer wichtiger Punkt bei dem ich persönlich weitestgehende Übereinstimmung haben möchte, ist die StartUp Philosophie.

Ich selbst habe mich in den letzten Jahren immer mehr zu einer „lass einfach machen bis es funktioniert“ Einstellung hin entwickelt. Sprich, ich wage den Sprung ins kalte Wasser und versuche in kurzer Zeit so viel wie möglich zu lernen.

Ich liebe die Lean StartUp Methodik und unser Rooting Framework. Es macht für mich absolut Sinn Projekte zu bootstrappen und erst mehr Geld zu investieren, wenn es einen Proof of Concept gibt.

Ich hätte extreme Schwierigkeiten mit jemandem an einem Projekt zu arbeiten, der von Anfang an sehr perfektionistisch ist, im Keller basteln will und sich kein Benutzer Feedback einholen möchte, bis alles perfekt scheint und den Glaubenssatz vertritt, dass man Probleme mit viel Geld löst.

Genauso ist mein Vorgehen für andere Personen vielleicht haarsträubend.

Finde heraus welche StartUp Philosophie Dein Co-Founder vertritt und ob ihr diesbezüglich auf einer Wellenlänge seid.

Gibt es Synergien?

Ich arbeite gerne mit Menschen zusammen, mit denen ich auch gerne befreundet bin. Gleichzeitig ist es aber auch sinnvoll, wenn sich Kompetenzen ergänzen und es im Team Synergien gibt. Diese muss es nicht unbedingt von Anfang an geben. Man kann sich schließlich im Team auch entwickeln. Es ist in der Regel aber doch sehr hilfreich, wenn es möglichst hohe Synergien im Team gibt und nicht alle das gleiche Wissen einbringen.

Vertraue Deinem Bauchgefühl

Zu guter Letzt vertraue ich meinem Bauchgefühl. Wenn ich kein gutes Gefühl bei der Zusammenarbeit mit einer Person hätte, dann vertraue ich meinem Gefühl. Wie ich schon sagte: Ich arbeite gerne mit Menschen zusammen, die ich sympathisch finde und mit denen ich auch gerne Zeit verbringe.

 

Ich hoffe dieser Artikel hilft Dir beim Suchen und Finden von Teammitgliedern, die Deine Vision und Deinen Enthusiasmus teilen.

Zu guter letzt möchte ich an dieser Stelle noch auf einen Artikel von Paul Graham (http://paulgraham.com/founders.html) verlinken. Paul ist der Gründer des Y Combinator. In dem Artikel schreibt er darüber, welche Gründer die größten Erfolgschancen haben und welche Gründer sie in den Incubator aufnehmen.

Ich glaube jeder kann gründen. Aber jeder gründet anders. Und manche Menschen müssen sich noch entwickeln, bevor sie erfolgreich gründen. Für jemanden der ein tech-startup aufbauen möchte, finde ich diesen Artikel für die Suche nach Teammitgliedern sehr inspirierend.

Ich freue mich, wenn Du diesen Artikel mit anderen Gründern und Gründerinnen teilst, die auch nach Teammitgliedern suchen.

Cheers

 

Thomas

 

 

 

Bild: ImagineCup

1 KOMMENTAR

  1. Mit Bauchgefühl habe ich eher schlechte Erfahrungen gemacht. Ich finde es eltztlich wichtig, dass ein Teammitglied neben der offensichtlichen Qualifikation – vorallem als Mitgründer – für Unternehmungen und für ein Projekt brennen. Gründungen kann man prinzipiell gut mit einem Marathon vergleichen – man braucht nicht nur Training, sondern auch Willenskraft!

Was denkst Du? - Verfasse einen Kommentar